Feierabendfliegen

Heute Abend bin ich zusammen mit Tobias und Ron ne Runde fliegen gewesen. Ich hatte wieder den Diabolo dabei und auch der Forza 450 mit dem MAXX FBL durfte mal wieder mit. Ich muss mir unbedingt mal die Zeit nehmen, den richtig einzustellen. Der soll ja mein Urlaubsheli sein, weil er so schön in den Koffer passt. 🙂 Hat richtig Spaß gemacht heute. 🙂

Bestes Flugwetter

Heute bei bestem Wetter wieder raus auf den Flugplatz. Mit dabei waren der Diabolo, dem ich gestern endlich auch mal die gedruckten Servozentrierungen gegönnt hab und meine Avanti, die ich seit dem Wechsel auf Futaba noch nicht geflogen hatte. Da war also Einfliegen angesagt.
Beide Modelle haben natürlich einwandfrei funktioniert. Beim Diabolo habe ich keinen echten Unterschied gemerkt, wenn ich ehrlich bin. Aber auf jeden Fall sitzen die BlueBird jetzt absolut fest an Ort und Stelle. Die Avanti liegt – gefühlt – jetzt viel sauberer bzw. direkter am Knüppel als vorher. Die Kiste macht schon auch richtig Spaß. Zufällig hatte ein Kollege auch noch seine Sebart-Avanti dabei. Vielleicht mal demnächst zusammen ne Runde drehen. Könnte Spaß machen. 🙂

BlueBird BLS-18AN mit neuer Software jetzt Futaba-kompatibel

Ich hab ja schon meine Probleme mit dem BlueBird Heckservo BLS-18AN am CGY760 kundgetan. BlueBird hat hier schnell reagiert und die Software des Servos angepasst. Ein Testexemplar ist bei mir gelandet. Vielen Dank dafür. 🙂 Heute kam ich dann endlich dazu es auch im Flug zu testen, nachdem es am Boden jetzt einwandfrei lief. Erprobungsträger war mein Specter, weil da der Servotausch am einfachsten war. Wie erwartet funktioniert das Servo einwandfrei ohne jede Auffälligkeit. Das Heck arbeitet perfekt. Danke für die schnelle Anpassung, Jungs. 🙂

Neuer Heckservohalter für den Specter mit LowProfile Servos

Da das Kabel am BlueBird Low Profile Servo BLS-911 natürlich deutlich höher austritt als an einem Standardservo, würde es bei Verwendung der originalen Distanzbuchsen des Specter mit dem Chassis kollidieren. Also habe ich schnell einen neuen Servohalter gezeichnet und gedruckt, der das Servo nochmal 3 mm weiter nach innen bringt, so dass das Kabel jetzt innen im Chassis verläuft. Es gibt keine Probleme… Nur Lösungen. 🙂

Rigid Core Magic Dampeners

Als ich zur Mittagspause nach Hause kam, lag da ein Päckchen aus den USA. Inhalt: die Rigid Core Magic Dämpfung von Augusto für den Specter und Raw (und ich hoffe, auch Genesis), mit denen der Rotorkopf zwar komplett hart sein soll, was gut für die Präzision wäre, gleichzeitig aber trotzdem auch ganz niedrige Drehzahlen ohne zu Wobbeln verkraftet. Ich bin gespannt. 😉

Frühstückspause genutzt

Mal schnell in der Frühstückspause den Specter in die T16 getippt bzw meinen Vorlage-Speicher drauf angepasst. Wird jetzt halt für alle Modelle fällig…

Trari Trara – Die Post war da

Heute kam die lang ersehnte T16iz. Der erste Eindruck ist positiv. Liegt gut in der Hand und der Touchscreen ist richtig flott und gut ablesbar. Jetzt mal ein paar Modelle drauf programmieren und dann die Tage fliegen. 🙂

Wenn der Papa mit dem Sohne

Heute war ich wieder mit dem Junior auf dem Flugplatz. Maximilian hat die Funcub fast die ganze Zeit alleine geflogen. Starten geht jetzt auch schon und am Landen sind wir dran. 🙂 Ich habe den Diabolo mit dem Cgy760 eingeflogen und das geht echt genial. Ich habe das Gefühl, dass der Diabolo geradezu darauf gewartet hat. Die Kiste ist sowas von knackig und präzise – ein Traum. 🙂 Und last but not least war auch der Specter mit dabei. Diesmal mit den orangen 1st Rotorblättern. Die Farbe leuchtet brutal. Brutal ist auch die Flugzeit mit permanentem 3D bei um die 1600 Umdrehungen. 5 Minuten mit nur 3,36 Ah aus dem Akku. Wenn das mal kein cooles Alltagssetup ist… 🙂

Translate »