Bilder vom Helitreffen Waldalgesheim 2021

Hier sind einige Bilder, die die Vereinskollegen beim Treffen am 11.9.2021 geschossen haben. Die Benutzung ist für private Zwecke ohne Entfernen des Copyrights kein Problem. Für kommerzielle bitte nachfragen. Danke.

Bilder von Armin Lobeck:

Bilder von Burkhard Müller:

Bilder von Patrc Berges:

Bilder von Wolfram Zirngibel:

Bilder von Klaus Broßler:

Vorbereitung für den Parcour

Damit der Parcour beim Treffen in Waldalgesheim möglichst wenig Risiko für unsere Helis mit sich bringt, wird er mit Balsastäbchen abgesteckt. Um die vernünftig im Boden festzumachen, kommen Hülsen aus Kabelrohr zum Einsatz. Da wird das Balsastänchen dann einfach von oben reingesteckt. Die Gesamthöhe bis Oberkante Balsastäbchen beträgt damit 120 cm.

Flaschen umwerfen getestet

Heute war ich mal wieder mit dem Specter draußen. Da ja am 11. September das Helitreffen in Waldalgesheim stattfindet, wo wir auch einen kleinen Geschicklichkeitswettbewerb durchführen wollen, dachte ich, es wäre ganz nett, mal eine der Aufgaben zu testen. Unter anderem sollen dabei 5 Flaschen umgeworfen werden. Angedacht sind 0,5-Liter-Plastikflaschen, die mit Sand etc so gefüllt werden, dass sie sicher stehen bleiben und nicht aus Versehen vom Rotorabwind umgeschmissen werden, andererseits aber auch gut umzuwerfen sein sollen. Also habe ich mal eine Flasche mit etwas Feinsplitt (ca. 1/4 der Höhe) gefüllt und das ausprobiert. Funktioniert prima. 🙂
Ich bin schon gespannt, wie sich die Teilnehmer beim Treffen so schlagen. Bis dahin werde ich dann nach und nach noch die anderen Aufgaben testen, um sicher zu sein, dass wir gut vorbereitet sind. 🙂

Reglement für die Wettbewerbe beim Helitreffen in Waldalgesheim am 11.9.2021

Was lange währt, wird endlich gut. Hier nun das Reglement für die beiden Wettbewerbe beim Treffen in Waldalgesheim. Ich bin massiv gespannt, wer sich da rantraut und wie das Ganze ausgeht. Auf jeden Falls lohnt es sich, da wir ja vom Feinsten von Live-Hobby unterstützt werden. 🙂

Und nicht vergessen: Wer nicht mitmacht, kann trotzdem den ganzen Tag einfach zum Spaß fliegen. Wir haben eine separate Flightline für die Wettbewerbe.

Aufgaben Geschicklichkeitsparcour

1. 5 Flaschen (0,5 Liter Kunststoff mit Wasser oder Sand beschwert) umwerfen

2. Rückwärts einparken. Eingeparkt ist, wenn sich der Heli inklusive Rotorscheibe hinter den Stangen befindet.

3. Die rechte (linke) Stange wird umflogen. Anschließend eine virtuelle waagerechte Verbindung oben zwischen den Stangen überflogen. Danach wird die linke (rechte) Stange umflogen.

4. Der Ball (normaler Fußball) wird ins Tor geschoben.

5. Landung im Zielfeld

Die Wertung ergibt sich aus der Gesamtzeit von Start bis Landung zuzüglich 10 Strafsekunden pro beschädigter Balsastange.

Aufgaben Autororationswettbewerb

Geschicklichkeit: Start im Startfeld „Auro“, Ball ins Tor schieben, Landung im Landefeld

2. Autorotation: Aufstieg nach eigenem Ermessen. Motor abschalten. Möglichst lange Autorotation ins Zielfeld.

Gewertet wird die Dauer der Autorotation von Motor aus bis Aufsetzen im Zielfeld.
Dazu kommen bei einer 3D-Auro (mindestens ein halber Überschlag) nochmal 10 Bonuspunkte.
Für die Landung kommen nochmal maximal 20 Punkte dazu, wenn die Rotorwelle genau über dem Zielpunkt in der Mitte des Landefelds liegt. Für jeweils 5 Zentimeter mehr Abstand wird ein Punkt abgezogen.
Von dieser Zeit wird die benötigte Zeit für den Geschicklichkeits-Teil von Abheben bis Aufsetzen abgezogen.

Ich hab dazu mal eine kleine Grafik gezeichnet, aus der man hoffentlich schlau wird, wie es gemeint ist. Das ist gar nicht so einfach. Ich bewundere die Jungs, die die Figurenkataloge für die diversen Wettbewerbe zeichnen. 😉

Hier geht’s zum Parcour mit Reglement als PDF.

Das war der Helialarm-X

Wow, was war das gestern für ein genialer Tag beim Helialarm in Marburg. Von den 80 angemeldeten Besuchern kamen am Ende knapp 70, die sich aber auf dem großen Gelände prima verteilten. Trotz der großen Pilotenzahl kam man ohne Stress zum Fliegen. Auch ein längerer Regenschauer tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Es ist immer wieder Klasse, wenn man all die Leute mal wieder live trifft, sich mit ihnen unterhalten kann und die vielen krassen Flüge sieht. Einfach wow. 🙂 Ich freue mich schon auf nächstes Jahr beim Helialarm und die Veranstaltungen, die dieses Jahr noch vor uns liegen. 🙂

Heli Funfly in Winnweiler

Heute war ja das Heli Funfly in Winnweiler (mein Heimatverein). Die spontane Idee dazu kam von Julien Steiner. Und zwei Wochen später fand schon das Treffen statt. Es kamen um die 20 Piloten aus der näheren und weiteren Umgebung (bis zu 350 km). Das Wetter passte mit 26 Grad und Sonne perfekt. Und so hatten wir einen wirklich super Tag zusammen mit Gleichgesinnten. Nach der langen Durststrecke hatte man ein wenig das Gefühl, es hätte jemand die Tür vom Knast aufgeschlossen und wir haben alle wieder Freigang. Neben dem vielen Fliegen gab es auch viele tolle Gespräche -nicht nur über’s Hobby – man war froh, sich auch mal wieder mit anderen Menschen austauschen zu können als dem üblichen Personenkreis. Das schreit definitiv nach einer Wiederholung nächstes Jahr – vielleicht mit ein bisschen mehr Vorlauf. 🙂
Ich hatte heute den Diabolo, den Specter, den Genesis und den Forza mit dabei. Geflogen bin ich schlussendlich hauptsächlich mit dem Diabolo und zum Schluss dann auch noch mit dem Genesis, den ich noch schnell auf dem Platz von der T12K auf die T16iz umgestellt habe. Die Kiste fliegt einfach traumhaft. 🙂
So – hier mal schnell ein paar Bilder, die ich heute gemacht habe.

Helialarm X 2020

Am 4.7.2020 fand unter besonderen Bedingungen der Helialarm X in Marburg statt. Trotz der geltenden Corona-Hygiene- und Abstandsregeln, an die sich aber alle vorbildlich hielten, war es ein klasse Tag unter Freunden und ein gelungener – wenn auch sehr später – Saisonauftakt. Hier ein paar Bilder davon.

Translate »